Ein kuscheliger Cardigan im maritimen Look

Heute möchte ich euch meine neue Jacke vorstellen.

Da man bei diesem kalten und ungemütlichen Wetter ja am liebsten da ist, wo es warm, trocken und gemütlich ist, habe ich mich in mein Nähzimmer begeben und so ist dieser kuschelige Cardigan entstanden.

Für den Cardigan habe ich mir einen schönen weichen Strickstoff ausgesucht. Dieser ist "doubleface", das heißt dass er zweifarbig ist (außen dunkelblau und innen beige). 

Ob und wie ich mit dieser Zweifarbigkeit spielen würde, wusste ich zuerst noch nicht sicher. Oftmals kommen solche Ideen erst während der Verarbeitung, beim Nähen, auf.

Da wir seit Kurzem eine neue Näh- und Stickmaschine (die 920 von Elna - ein Goldstück!) im Geschäft stehen haben, wollte ich diese unbedingt in mein Projekt einbinden. Ich habe mir die eingespeicherten Stickmuster in der Maschine angeschaut. Zunächst liebäugelte ich mit einer großen Blumenranke, die bei einer Stickrahmengröße von 30x23 wohl auch sehr wirkungsvoll geworden wäre. 

Dann aber kam mir die Idee, die Jacke im maritimen Stil zu fertigen. Genau das liebe ich am Nähen. Ein Stoff kann auf die unterschiedlichsten Weisen interpretiert werden. Da ich bald ein paar Tage nach Amrum fahren werde ist das Maritime doch seeehr passend.

Den Leuchtturm habe ich in einem Sandton gestickt und passend dazu auch den Beleg in "sand" ausgewählt. Hierfür habe ich einfach mal experimentiert und weiß-beige gestreiftes Bündchen verwendet - sieht doch toll aus!

Ich finde, dass man mit dem hellen Beige schöne Akzente auf dem dunkelblauen Stoff setzen kann. 

Nun habe ich das Meer und den Sand farblich auf meiner Jacke abgebildet und es kann stilecht an's Meer gehen!

Das Wetter darf gerne noch etwas schöner werden, also liebe Sonne - zeig' dich doch bitte! 

 

Liebe Grüße,

 

eure Andrea 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0